FANDOM


Die allgemeine Betriebserlaubnis gibt Fahrzeugteile für die Verwendung an bestimmten Fahrzeugen im öffentlichen Straßenverkehr frei. Teile mit ABE müssen nach der Montage nicht beim TÜV eingetragen werden. Die ABE-Bescheinigung (oft ein DIN A6 großes Heft) muss aber mitgeführt werden. Darum kann man sich die Teile trotzdem eintragen lassen, das kann in diesem Fall aber auch ohne TÜV bei der Zulassungsstelle geschehen. Es kostet 10,20 €. Dieser Betrag wird aber auch bei jeder Ummeldung (Umzug, Verkauf) fällig. Darum verstauen viele Motorradfahrer lieber einen Stapel ABEs in einer Klarsichthülle irgendwo unter der Sitzbank.

Typische Teile mit ABE sind Kleinteile, die an viele Fahrzeuge passen. Eher selten sind Zubehörteile, die nur für ein spezielles Motorrad eine ABE aufweissen.

Auch Teile mit e-Zeichen dürfen wie Teile mit ABE am Motorrad verbaut werden und müssen nicht eingetragen werden. Zu diesen Teile muss keine Bescheinigung mitgeführt werden.

In jedem Fall müssen die Teile ordnungsgemäß angebracht sein. Es ist auch zu beachten, dass sie für die Anbringung an Originalmotorrädern freigegeben sind! Lenkererhöhung mit ABE und ein neuer Lenker bedeutet, dass sowohl Lenker als auch Lenkererhöhung eingetragen werden müssen. Die ABE wird dann eher eine Art Teilegutachten für den TÜV-Prüfer. Bei halbwegs sinnigen Anbauten stellt dies normalerweise kein Problem dar.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki