Fandom

Motorrad-Wiki

Anhänger

392Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Anhänger am MotorradBearbeiten

Es ist nicht sehr populär, Anhänger an ein Motorrad zu hängen. Mit ein Grund dürfte die dabei zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h sein. Man sieht höchstens noch Gespanne mit Anhänger.

Selbstverständlich muss der Anhänger eine drehbar gelagerte Kupplung haben oder nur einspurig ausgelegt sein.

Naturgemäß dürfen größere Motorräder größere Lasten ziehen. In Südafrika gibt es umgebaute Honda Goldwing im Staatsdienst, die PKW abschleppen können - diese kommen besser durch die Kolonnen im Stau.

Hersteller:


Motorrad auf AnhängerBearbeiten

Viel häufiger als umgekehrt sieht man Autos und Kleinbusse die Motorräder auf einem Anhänger transportieren. Einen Anhänger voller Motorräder sollte man nicht unbeaufsichtigt im öffentlichen Verkehrsraum stehen lassen.

HöchstgeschwindigkeitBearbeiten

  • In Deutschland 80 km/h, mit TÜV-Abnahme 100 km/h.
  • Belgien 120 km/h
  • Dänemark 80 km/h
  • Frankreich 110 km/h (mit Zugfahrzeug >3,5t 90 km/h)
  • Großbritannien 96 km/h
  • Italien 80 km/h
  • Luxemburg 90 km/h
  • Niederlande 90 km/h
  • Norwegen 80 km/h
  • Österreich 100 km/h (für Gespanne über 3,5t zGG 70 km/h, aber wenn Anhänger unter 750 kg 100 km/h)
  • Polen 80 km/h
  • Portugal 100 km/h
  • Schweden 80 km/h
  • Schweiz 80 km/h
  • Spanien 90 km/h (Anhänger >750 kg: 80 km/h)
  • Tschechien 80 km/h

Bei höheren Werte im Ausland gilt grundsätzlich weiterhin die baurtbedingte Höchstgeschwindigkeit des Anhängers. Bei Unfällen mit hohen Geschwindigkeiten könnte also eine Verletzung der Obliegenheit vorliegen, die den eigenen Haftpflicht-/Vollkasko-Versicherer zu einem Regress berechtigt.

BefestigungBearbeiten

  • Vorderrad gegen Aufbaukante oder besondere Vorrichtung schieben, nicht aufbocken
  • abspannen mit vier Spanngurten: Vorne zwei an der unteren Gabelbrücke, hinten zwei am Rahmenheck oder Soziushaltegriff (falls ausreichend fest). Rechts/links symetrisch!
  • Es schont den Lack, Schlaufen um feste Teile ziehen, und über die Schlaufen abzuspannen
  • Gurte soweit wie möglich anziehen, das Motorrad sollte deutlich in die Federung gedrückt werden, aber noch federn können
  • Motorräder stehen besser längs als quer zur Fahrtrichtung

AuffahrrampeBearbeiten

Da die meisten Anhänger nicht absenkar sind, ist ein Höhenunterschied zu überwinden. Wenn gerade keine LKW mit Hebebühne daneben parkt, muss eine Auffahrrampe her. Diese sollte möglichst lang und breit sein.

  • Je länger sie ist, desto weniger steil ist sie
    • Man kommt einfacher hoch und runter (Reifen rutschen auf Metall ganz gerne)
    • Der Knickwinkel ist geringer
      • Man setzt mit tiefen Maschinen oben eher nicht auf
      • Man verliert weniger den Konktakt mit den Füßen zum Boden, wenn man sitzend auffährt
  • Je breiter sie ist, desto mehr Platz hat man seitlich für seine Füße -> geringeres Absturzrisiko

Typen von MotorradanhängernBearbeiten

  • Universalanhänger Pritsche: Nach oben offen
  • Universalanhänger Plane: Nach oben abzudecken
  • Universalanhänger Kasten: Geschlossen
  • Motorradanhänger mit 1-3 Schienen nebeneinander für längs aufgefahrene Motorräder, mit Vorderradwippe/Haltbügel
  • Absenkbare Anhänger (keine Rampe nötig)
    • hydraulisch
    • mit Hebelmechanismus (z.B. For One)
  • Faltbare Anhänger (lassen sich teilweise ***im*** PKW transportieren, brauchen weniger Platz)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki