FANDOM


überschneidet sich deutlich mit Fahren in Gruppen, bitte aufräumen

Ausfahrt bedeutet in der Regel eine gemeinsame Ausfahrt einer Gruppe aus mehreren Motorradfahrern. In mittleren und großen Gruppen ab etwa fünf bis acht Teilnehmern sind Absprachen in irgend einer Form erforderlich, wenn die Teilnehmer vermeiden wollen, dass die Gruppe sich unterwegs auflöst. Bei großen Gruppen ab etwa 30 Teilnehmern ist der Übergang zur Parade aus praktischen Gründen fließend. Ausfahrten lassen sich danach unterscheiden, ob und wie Ziele und Route festgelegt werden und wie das Fahren in der Gruppe organisiert wird.

OrganisationsmodelleBearbeiten

SpontanBearbeiten

Einer fährt vor, die anderen hinterher. Vorteile: Minimaler Organisationsaufwand; nur der Anführer muss sich Gedanken um die Route machen, während die anderen Teilnehmer sich auf den Spaß am Fahren konzentrieren können. Nachteil: Je nach Streckenkenntnis und Fähigkeit des Anführers kann es langweilig oder frustrierend werden. Das Risiko einer Auflösung der Gruppe lässt sich ohne großen Mehraufwand dadurch minimieren, dass ein (Zwischen-)Ziel festgelegt wird und ein erfahrener, ortskundiger Teilnehmer am Ende der Gruppe fährt, um verirrte Schäfchen unterwegs wieder einzusammeln ("Lumpensammler").

Fahren in der GruppeBearbeiten

Eines der zentralen Probleme beim Fahren in der Gruppe besteht in Unterschieden beim Fahrkönnen der Teilnehmer, aus denen sich oft Unterschiede bei der bevorzugten Kurvengeschwindigkeit ergeben. Als schnellerer Fahrer hinter einem langsameren festzuhängen kann frustrieren und zu gefährlicher Konzentrationsschwäche führen. Umgekehrt droht eine Gruppe sich aufzulösen, wenn langsamere Teilnehmer den Anschluss verlieren, und auch der Versuch, über seine Verhältnisse zu fahren, birgt Risiken. Allgemein empfiehlt es sich, möglichst mit Teilnehmern ähnlicher Kompetenz in der Gruppe zu fahren. Je größer die Unterschiede, desto mehr Rücksicht und Absprachen sind erforderlich.

Langsam vor schnellBearbeiten

Ein Modell, um eine Auflösung der Gruppe zuverlässig zu verhindern, besteht darin, die Reihenfolge der Teilnehmer nach aufsteigendem Fahrkönnen zu ermitteln. Das Problem bei diesem Ansatz besteht darin, dass alle bis auf den schwächsten Teilnehmer zur Rücksicht auf ihren langsameren Vordermann gezwungen sind. Erfahrungsgemäß funktioniert dieses Modell nur, wenn wirklich alle ganz auf gemütliches Spazierenfahren eingestellt sind.

Schnell vor LangsamBearbeiten

Bei der umgekehrten Reihenfolge läuft idealerweise kein Teilnehmer auf den Vordermann auf. Dafür besteht das Risiko, dass der Zusammenhalt abreißt. Ein bewährtes Mittel dagegen besteht darin, jeweils beim Abbiegen zu warten, bis der Hintermann wieder in Sichtweite ist. Es braucht allerdings mitunter etwas Übung, bis das zuverlässig klappt. Absprachen zu Route und Zwischenzielen können auch hier nicht schaden. Auf diese Weise können auch inhomogen zusammengesetzte Gruppen einigermaßen stressfrei zusammen ausfahren, wenngleich sich die schnelleren Fahrer auf zunehmend längere Warte-Pausen einstellen müssen.

KommunikationBearbeiten

Selbst ohne technische Hilfsmittel kann man bei einer Gruppenfahrt untereinander kommunizieren - und stellenweise erfolgt dies sogar ohne Absicht, beispielsweise durch Körpersprache und Linienwahl.

NATO EinweiserzeichenBearbeiten

Die standardisierten Einweiserzeichen der Nato-Armeen dienen eigentlich zum Einweisen von Lkw und dergleichen. Das eine oder andere Signal ist aber auch für Motorradfahrer nützlich: beispielsweise kann man einem Mitfahrer durch mehrfaches Öffnen und Schließen der Faust signalisieren, dass er vergessen hat, den Blinker abzuschalten (was gerade in der Gruppe verwirrend werden kann.)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki