Fandom

Motorrad-Wiki

BMW

391Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

BMW (Abk. für Bayerische Motoren Werke AG) stellt neben Automobilen auch mit langer Tradition Motorräder her. Die Produktion erfolgt hauptsächlich im Werk in Berlin-Spandau.

Insbesondere Zweizylinder-Boxermotoren sind typisch für BMW, diese finden sich seit vielen Jahrzehnten in der Modellpalette und zählen dort zu den beliebtesten Motorisierungen. BMW ist der einzige Volumenhersteller von 2-Zylinder-Boxern. Auch der wartungsarme Kardanantrieb ist ein häufiges Merkmal von BMW-Motorrädern.

Trotz des langen Festhaltens am luftgekühlten Boxermotor und der begrenzten Motorenpalette gilt BMW als sehr innovationsfreudig im technischen Bereich: Katalysator und ABS verbaute BMW als einer der ersten Motorradhersteller. Paralever und Telelever sind BMW-Eigenentwicklungen und auch die Luftfederung ist ebenso wie Xenon-Abblendlicht z.Zt. nur bei BMW zu finden.

Traditionell baut BMW hochpreisigere Motorräder, die sich mit der japanischen Konkurrenz nicht direkt vergleichen lassen. So hatte man z.B. keine Supersportler im Programm. Erst ab 2009 kam die BMW S 1000 RR Kleinserie in auf den Markt.

Reihenmotoren verbaut BMW seit Mitte der 1980er Jahre, erst in der K 100 und der K 1 (Vierzylinder), sowie der K 75 (Dreizylinder) längs und um 90° nach links geneigt, dann in der K-1200-Reihe (1157 ccm) seit 2005 normal quer liegend, die Zylinderbank allerdings wieder weit (nach vorn) geneigt. 2009 wurde der Hubraum auf 1293 ccm vergrößert (K1300). Einen echten Parallel-Twin (R2) verbaut man seit 2006 in der F-800-Reihe (798 ccm). Kern der Modellpalette ist aber immer noch der Boxermotor.

Komfort und Ergonomie auch für größere Motorradfahrer stehen bei BMW oben auf der Liste der Entwicklungsziele, jedoch versucht man seit geraumer Zeit der Marke ein sportlicheres Image zu geben. BMWs sind in der Regel durch zahlreiche kostspielige Ausstattungsoptionen aufwertbar, wie z. B. eine beheizbare Sitzbank, Bordcomputer, Heizgriff usw. Besonderen Erfolg hatte BMW in den letzten Jahren mit der Reiseenduro R 1100 GS, die von der R 1150 GS und danach von der R 1200 GS abgelöst wurde und seit Jahren das meistgekaufte Motorrad in Deutschland ist.

2008 nimmt BMW mit der G 450 X erstmals ein Modell ins Programm, dessen Motor bei Loncin in China gefertigt wird.

2009 wird die K1200 von der K1300 abgelöst und dabei alle Modelle erneuert. Sie werden u.A. mit den international gängigen Blinkerschaltern ausgestattet sein.


Aktuelle ModellpaletteBearbeiten

Sportbikes / SporttourerBearbeiten

TourerBearbeiten

  • K 1600 GTL: Luxustourer, Wassergekühlter Reihensechszylinder-Motor, 1649 ccm
  • K 1600 GT: Luxustourer, Wassergekühlter Reihensechszylinder-Motor, 1649 ccm
  • R 1200 RT: Tourer, Luft-/ölgekühlter Zweizylinder-Boxermotor, 1170 ccm
  • F 800 ST: Sporttourer, Wassergekühlter Zweizylinder-Reihenmotor, 798 ccm

Enduros/SupermotosBearbeiten

  • R 1200 GS Adventure: Reiseenduro, Luft-/ölgekühlter Zweizylinder-Boxermotor, 1170 ccm
  • R 1200 GS: Reiseenduro, Luft-/ölgekühlter Zweizylinder-Boxermotor, 1170 ccm
  • BMW F 800 GS: Reiseenduro: Wassergekühlter Zweizylinder-Viertaktmotor, 798 ccm
  • F 650 GS: Reiseenduro: Wassergekühlter Zweizylinder-Viertaktmotor, 798 ccm
  • G 650 GS: Enduro, Wassergekühlter Einzylinder-Motor, 652 ccm

Naked BikesBearbeiten

  • K 1300 R: Naked Bike, Wassergekühlter Reihenvierzylinder-Motor, 1293 ccm
  • R 1200 R: Naked Bike, Luft-/ölgekühlter Zweizylinder-Boxermotor, 1170 ccm
  • F 800 R: Naked Bike, Wassergekühlter Zweizylinder-Reihenmotor, 798 ccm


Ausgelaufene ModelleBearbeiten

  • R 1200 S: Sportler, Luft-/ölgekühlter Zweizylinder-Boxermotor
  • R 1200 ST: Sporttourer, Luft-/ölgekühlter Zweizylinder-Boxermotor
  • BMW R 1200 C, Cruiser, 1997 bis 2004 gebaut
  • F 800 S: Sportler, Wassergekühlter Zweizylinder-Reihenmotor
  • K 1200 LT: Luxustourer, Wassergekühlter Reihenvierzylinder-Motor
  • K 1200 GT: Tourer, Wassergekühlter Reihenvierzylinder-Motor
  • HP2 Megamoto: Supermoto, Luft-/ölgekühlter Zweizylinder-Boxermotor, 1170 ccm
  • HP2 Enduro: Enduro, Luft-/ölgekühlter Zweizylinder-Boxermotor, 1170 ccm
  • F 650 CS: Tourer, Wassergekühlter Einzylinder-Motor, 652 ccm
  • G 650 Xchallenge: Enduro, Wassergekühlter Einzylinder-Motor, 652 ccm
  • G 650 Xcountry: Scrambler, Wassergekühlter Einzylinder-Motor, 652 ccm
  • G 650 Xmoto: Supermoto, Wassergekühlter Einzylinder-Motor, 652 ccm
  • G 450 X: Enduro, Wassergekühlter Einzylinder-Motor, 450 ccm, als Wettbewerbsversion oder mit Straßenzulassung erhältlich


MotorenBearbeiten

BMW hat im Vergleich zu den japanischen Herstellern eine sehr kleine Auswahl an Motoren im Programm.

  • 1-Zylinder: 450 ccm (G 450 X), 650 ccm (G 650 Serie), gebaut von Lincoin
  • Reihen-2-Zylinder: 798 ccm (F 650 GS, F 800 GS/R/ST), entwickelt von Rotax
  • Boxer-2-Zylinder: 1170 ccm (R 1200 GS/GS Adventure/S/ST/R/RT, HP2 Enduro/Megamoto/Sport)
  • Reihen-4-Zylinder: 1293 ccm (K 1300 R/S)
  • Reihen-6-Zylinder: 1649 ccm (K 1600 GT/GTL)


LinksBearbeiten

BMW Motorrad

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki