FANDOM


Die BMW R1200GS ist der Platzhirsch auf dem deutschen Motorradmarkt. Als Reiseenduro mit 2-Zylinder-Boxermotor und Kardanantrieb hat sie (wie auch die Vorgänger) ein Alleinstellungsmerkmal am Markt.

Die R1200GS gibt es seit 2004. Sie war immer ein Vierventiler. Selbst die beiden Vorläuder R1100GS (ab 1994) und R1150GS waren Vierventiler. Auch das Teilintegral-ABS gibt es seit Einführung der 1200er in 2004 gegen Aufpreis.

Zwischenzeitlich gab es mal eine Version mit Bremskraftverstärker, der aber 2007 rausgeflogen ist.

Die Modelle ab 2008 haben den Zusatz "MÜ" für modellüberarbeitet.

  • ESA wurde eingeführt (Electronic Suspension Adjustment): Einstellung von Zugstufe und Vorspannung.
  • optische Überarbeitung

Die Modelle ab 2010 haben den Zusatz "TÜ" für "technisch überarbeitet"

  • Doppelte obenliegende Nockenwelle (von der HP übernommen) (plus 5 PS und besserer Drehmomentverlauf)
  • Kleinkram