Fandom

Motorrad-Wiki

Bremsen

391Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Bremsen-4476.jpg

Vorderradbremse

Wir unterscheiden das Bauteil "Bremse" und das Fahrmänover "Bremsen".

Die BremseBearbeiten

BauteileBearbeiten

  • Scheibenbremsen, auch vorne zwei Scheiben seit den 1990ern
  • Trommelbremsen - bei alten Modellen bis ca. 1990 auch hinten
  • Bremsgriffe: Gibt's in verstellbar, eloxiert, bunt, normal, graviert von 7 bis 270 Euro.
  • Bremsleitung: Ab Werk meistens Schlauch, nachgerüstet gerne durch eine Stahlflexleitung für präziseren Druckpunkt
  • Bremslichtschalter: Zwei kleine Schalter an den Bremshebeln, die das Bremslicht auslösen. Kontakte korridieren mit der Zeit, Funktionsfähigkeit prüfen und Auslöseschwelle ggfs. korrigieren

Hast du ein Problem mit deiner Bremse und keine Ahnung, was da genau zu tun ist, dann ab in die Werkstatt oder anderswo Hilfe besorgen.

WartungBearbeiten

  • Bremsflüssigkeit jährlich wechseln
  • Bremsbeläge kontrollieren und bei Erreichen des Verschleißmaßes wechseln, sonst droht ein Schaden an der Bremsscheibe<<<
  • Bremsscheibe ersetzen wenn wellig oder zu dünn.

Funktion und Zustand der Bremse werden im Rahmen der HU kontrolliert.


Das BremsenBearbeiten

Vorne/HintenBearbeiten

Wegen des Eintauchens der Gabel beim Bremsen macht die vordere Bremse (bzw. der Vorderreifen) die Hauptarbeit. Gerade am Anfang des Bremsvorgangs ist aber auch die hintere Bremse wichtig.

Die hintere Bremse eignet sich außerdem zum entlasten der Hand (wenn man z.B. bergauf an einer Ampel wartet) und für weniger Handakrobatik beim Anfahren am Berg, wenn der erste Gang schon eingelegt ist.

Auch bei Fahrten mit Sozia ist die Hinterradbremse wichtig, da dann deutlich mehr Gewicht auf dem Hinterrad lastet.

Bei sehr langsamer Fahrt, insbesondere mit Lenkeinschlag, ist die hintere Bremse der vorderen vorzuziehen, da das Motorrad so besser kontrollierbar bleibt und weniger "bockt".

Da viele Fahrer die Hinterradbremse ignorieren, führen immer mehr Hersteller Kombi-Bremssystem ein, wo der Handbremshebel auch die Hinterradbremse zum Teil mitaktiviert und umgekehrt. Davon verspricht man sich sichereres Fahrverhalten beim Bremsen, kürzere Bremswege und gleichmäßigere Abnutzung der Bremsbeläge.

Das absichtliche Aufstellen des Motorrads aufs Vorderrad beim Bremsen nennt man Stoppie.

ÜberbremsenBearbeiten

  • Wer hinten überbremst erhält ein schlingerndes Heck, was bei Geradeausfahrt auf einer Straße, die nicht zu Seite abfällt, beherrschbar ist und durch Lösen der Bremse leicht geheilt werden kann.
  • Wer vorne überbremst liegt sehr schnell auf der Nase. Den vollen Bremsdruck erst aufbauen, wenn die Gabel eingetaucht ist - also immer stärker zupacken! Wer stürzt, hat keine Chance mehr, einem Hindernis auszuweichen. Darum wird vor allem die Gefahrbremsung bei Fahrsicherheitstrainings trainiert und in letzter Zeit der Einsatz von ABS am Motorrad im Markt etabliert. Unbedingt die Gefahrbremsung regelmäßig und nach langen Fahrpausen üben, z.B. zum Saisonstart.


InternetlinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki