FANDOM


Die Africa Twin hielt hierzulande 13 Jahre lang für Honda sehr erfolgreich die Fernreisefahne hoch. In den beiden ersten Produktionsjahren noch mit 650 Kubik, eroberte der später auf 750 Kubik aufgestockte Twin rasch die Herzen der Globetrotter. Sie ist und bleibt wohl immer eine Legende unter den Reiseenduros. Die Produktion der 750er Serie begann 1990 und endete nach gelungener Modellpflege im Jahr 2000. Die entstehung dieser, wohl unvergleichlichen Erfolgsserie, stammt aus der NXR 750 V, die im Jahr 1985 mit einem wassergekühlten Zweizylinder mit 779 cm³ Hubraum und einer Motorleistung von 65 PS bei der Rally Dakar im Einsatz war. Dieses Motorrad gewann von 1986 bis 1989 viermal in Folge die Rally Paris-Dakar und wurde deshalb auch „Queen of Africa“ genannt. Die überaus robuste Maschine ist sowohl für den Offroad-Einsatz als auch für zügige Landstraßenfahrten bestens geeignet.

Pro & KontraBearbeiten

Pro:Bearbeiten

- Extrem hohe Laufleistungen (nicht selten 200 tkm – 300 tkm ungeöffnet)

- Fast unzerstörbar

- Sehr zuverlässig und somit Alltags-, Reise- und sogar rallyetauglich

- Wenig bekannte Macken

- Sehr lange Wartungsinterwalle

- On- und Offroadtauglich

- Angenehme Sitzposition

- Günstig im Unterhalt

- Sehr gute Fahreigenschaften

- Auch/gerade für grosse und schwere Fahrer/innen tauglich

- Grosser Zubehörmarkt

- Hoher Wiederverkaufswert

- Durch einfache Technik beste Selbstschraubereigenschaften


Kontra:Bearbeiten

- Etwas wenig Leistung (60PS)

- Kein Katalysator

- Kein ABS

- Hohe Gebrauchtanschaffungskosten

- Nicht mehr ganz aktuelle Technik und Design

LinksBearbeiten

Zubehör:

African Queens

Touratech (nicht nur für AT)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki