FANDOM


Navgear-igo

iGo 8.3 mit Matze-Skin auf einem Navgear Tourmate SLX-350

iGo ist eine Navigationssoftware von NNG (vormals Nav'n'Go). Es gibt sie für Smartphones und Windows CE Geräte. Letztere sind im Alltag vor allem Navigationsgeräte (außer Garmin und TomTom). Wegen der Fähigkeit, Skins zu nutzen, rüsten manche Motorradfahrer ihre Navis auf iGo 8.3 um. Außerdem lässt sich dann automatische Neuberechnung beim Verlassen der Route ausschalten.

Die ältere Version von iGo heißt iGo Amigo und wird mit dem Navgear Tourmate MX350 ausgeliefert. Die neusten Version, iGo Primo, wird und dem Navgear Tourmate SLX-350 eingesetzt. Alle iGo-Versionen nutzen die gleichen Kartendaten. Eine Vielzahl von PKW-Navis basiert auf iGo mit eigenen Skins, sogar eingebaute Geräte der Autohersteller. Eine ganz andere Software ist die von Navigon, die daher auch anderes Kartenmaterial erfordert.

Lizenzen für iGo werden z.Zt. nicht zum Verkauf angeboten. Man findet sie vereinzelt gebraucht, oder man kauft ein günstiges PKW-Navigationsgerät mit entsprechender Software.

Im folgenden beziehen sich Ordnerangaben auf den Speicher des Geräts, und dort auf den Ordner MobileNavigator.


VersionenBearbeiten

  • 2006: iGO My way
  • 2008: iGO 8
  • 2009: iGO Amigo mit einfacherem Benutzerinterface
  • 2009: iGO My Way 2009 für Apple iPhone
  • 2010: iGO 9.x "Primo"
  • 2012: iGO 9.6 "Primo"
  • Ab 9.6.13: iGO Primo 2.4


Routenplanung am PC mit iGo 8.3Bearbeiten

  • KML Dateien werden im Ordner \content\userdata\route durchsucht. Es wird der Name des ersten und letzten Punkts der Route im Menü angezeigt. Diese kann man z.B. mit motoplaner oder tourboerse erstellen.
  • Am Gerät geplante Routen werden im Ordner \save\routes fortlaufend numeriert gespeichert, z.B. als route001.dat.


TracksBearbeiten

Der gefahrene Weg wird aufgezeichnet und im Ordner \save\TRACKS gespeichert. Die Dateien heißen .trk und das Dateiformat ist unbekannt. Mit Matze-Skin lässt sich daraus aber eine GPX-Datei exportieren.


Empfehlenswerte Skins und ModsBearbeiten

iGO Primo 2.4 Motorcycle EditionBearbeiten

ExcelvanMotoEdition

IGo Primo Motorcycle Edition von einem Excelvan Navi abfotographiert

Die Kartenansicht wurde geändert. Rechts oben wird der Batterieladestand angezeigt (in 20%-Schritten). Unten werden ähnlich wie bei TomTom diverse Datenfelder angezeigt. Die drei Datenfelder unten in der Mitte lassen sich einstellen über "Einstellungen" - "Einstell. für visuelle Anweisungen" - "Datenfelder" (Restzeit, Ankunftszeit, Reststrecke (jeweils bis zum nächsten Wegpunkt oder Ziel), Uhrzeit, Höhe, Tempo, Tempolimit, usw.

Tippt man in der Navigationsansicht auf die Karte ("irgendwo hin"), erscheint ein kompaktes Popupmenü mit 15 sehr nützlichen Punkten, z.B. Übersicht, Suche, Skip Waypoint, Sonderziele suchen, Routeneinstellungen. Das verschachtelte Hauptmenü braucht man kaum noch und man kann es besser mit Handschuhen bedienen. Ins normale Hauptmenü kommt man weiterhin, nun aber mit einem Tipp auf die Ecke links unten, wo ohne GPS auch "Menü" steht, mit GPS aber die Geschwindigkeit. Das muss man sich also merken.

Die Behandlung von Wegpunkten lässt sich verfeinern, z.B. automatisches Löschen bei Annäherung in konfigurierbarer Distanz ("Auto Skip", praktisch für alle, die geplante Routen abfahren und nicht SO genau drauf achten, wo sie die Wegpunkte genau hinlegen), automatische Warnung vor Wegpunkten in konfigurierbarer Distanz (praktisch für Passknacker). Dies lässt sich finden unter Einstellungen - Anzeige - Extra Route Settings - Manage Waypoint.

Unter Einstellungen - Anzeige - Extra Route Settings - kann man auch Wendemanöver ein/ausschalten sowie das automatische Neuberechnen bei Verlassen der Route.

Es gibt nun zwei weitere Planungsmethoden: Scenic ("Aussicht") und "Less Freeways" (weniger Autobahnen). Letztere führt bei mir zur vollständigen Vermeidung von Autobahnen, und Scenic entspricht schnell bei dem was ich bisher getestet habe. Insgesamt hat man zur Auswahl: Schnell (minimale Fahrzeit, nimmt gerne Umwege über Autobahn in Kauf), grün (nimmt kürzere Strecke, wenn sie höchstens etwas länger dauern als die schnellste), kurz (kürzeste Strecke, führt oft über Wirtschaftswege, sehr kleine Straßen und durch Wohngebiete, deutlich längere Fahrzeit, kann auf dem Land aber interessant sein), Leicht (weniger Abbiegemanöver und Nebenstrecken, fällt meist mit "schnell" zusammen), Scenic (anscheinend Mittelding von "kurz" und "schnell", vermeidet weder Autobahn noch Innenstädte), Less Freeways (vermeidet Autobahnen, aber mit Rücksicht auf die Fahrzeit nicht so dogmatisch wie der entsprechende Ausschluss, nimmt also z.B. praktisch gelegene Autobahnbrücken mit)

Meine Wertung: Die Installation ist etwas fummlig, aber machbar, und für ein kostenloses Fanprodukt allemal den Aufwand wert. Die Motorcycle Edition ist gegenüber Primo 2.4 eine deutliche Verbesserung alleine schon wegen der Behandlung von Wegpunkten und des Schnellmenüs. Die beiden neuen Routingoptionen sind nett, für mich persönlich aber nicht die Offenbarung. Manch anderen wird das aber sehr helfen, auch wenn eine echte Kurvensuche leider weiterhin fehlt. Es lässt sich leider nicht pro POIs Gruppe einstellen können, ab welcher Zoomstufe sie auf der Karte angezeigt werden, und in welche Farbe (Passknacker!).

Bezugsquelle: motor-forum.nl - erfordert Vollversion von iGO Primo 2.4, überschreibt manche Dateien

Matze Mod für IGo 8.3Bearbeiten

  • Enthält eine Option, die Zwischenziele in der Nähe automatisch löscht (einstellbar 250, 500 Meter). Dadurch können auch Routen problemlos gefahren werden, wenn Zwischenziele in Querstraßen liegen oder auf der falschen Seite der Autobahn. Dies kann passieren aufgrund von Abweichungen am Kartenmaterial oder einfach wenig sorgfältiger Planung (in zu großem Zoom-Maßstab der Karte).
    • Allerdings sind "echte" Zwischenziele, die man wirklich genau anfahren will, dann schwerer zu erreichen. Dafür die Route aufteilen, oder die Option ausschalten
  • Das nächste Zwischenziel lässt sich in der Hauptansicht mit einem langen Tippen löschen
  • Man kann direkt auf der Karte Zwischenziele planen
  • Einfacher Wechsel sind zwischen 2D- und 3D-Ansicht mit einem Tippen, z.B. für Übersicht "Was hat das Ding vor?", "Wo bin ich hier überhaupt?"
  • POI in der Nähe oder auf der Route planbar, es wird der Umweg angezeigt und die Richtung von der Route aus
  • Umleitungen planbar
  • Permanente Streckensperrungen einfach einzutragen
  • Planungsvarianten: Schnell, kurz, sparsam (Mittelding aus schnell und kurz), leicht (genaue Funktion unklar, entspricht oft "schnell", nimmt aber auch Umwege und Verzögerungen in Kauf um niederrangiere Straßen zu vermeiden, z.B. Anwohnerstraßen), Aussichtspunkte (genaue Funktion unklar, führt aber oft doch Innenstädte)

Häufige Stolperfalle bei der Installation des Skin:

  • in der Matze.zip und in der data.zip muss ein Ordner ui_igo8_da vorhanden sein. Oft werden ZIP-Dateien mit ui_igo8 verwendet, dann müssen diese Ordner umbenannt werden (entpacken, umbenennen, zu neuem Dateinamen packen).

Probleme:

  • Die Einstellung für "Menü-Animation" wird nicht gespeichert
  • Die Routenaufzeichnung funktioniert zwar, allerdings wird der Abschnitt seit dem letzten Einschalten beim Aussschalten gelöscht. Er muss also vor dem Ausschalten über Verwaltung -> Routenaufzeichnung -> Aufnahme stoppen gesichert werden. Dann lassen sich die Aufzeichnungen in der Karte dauerhaft anzeigen oder als GPX exportieren.
  • Das Nachtfarbschema ist bei voller Displaybeleuchtung immer noch recht hell und blendet je nach Montageort des Navis. Abhilfe schafft die Einstellung "Night color filter" mit hoher Intensity unter Einstellungen -> Kartenanzeige auf Seite 3/3.

LinksBearbeiten