FANDOM


Unfälle können immer passieren, beim Motorradfahren sind die Folgen von Unfälle aber oft besonders schwer. Es gibt nur zwei Wege, sein persönliches Risiko zu verringern: Unfallvermeidung und Ablinderung von Unfallfolgen.


UnfallvermeidungBearbeiten

  • vorausschauend fahren - Der Anhalteweg muss stets kleiner als die Sichtweite sein.
  • mit Dummheiten der anderen Verkehrsteilnehmer rechnen, Notfallpläne zurechtlegen
  • Tempolimits beachten - besonders im Kreuzungsbereich, dort passieren besonders viele Unfälle mit schweren Folgen. Niemand rechnet mit einem Fahrzeug, das 50% (oder mehr) über dem Tempolimit unterwegs ist.
  • Auffällig sein: Das Fahrlicht wirklich anschalten, nicht mit Kleidung in Tarnfarben fahren, nicht ganz rechts am Rand fahren, nicht im toten Winkel fahren, Blinker sinnig benutzen, vielleicht nicht die allerkleinsten schwärzesten Blinker auf dem Markt am unsichtbarsten Ort verbauen
  • Sicherheitsabstand halten - auch wenn man überholen will. Im Kreuzungsbereich wird man so auch vom Querverkehr gesehen. Gilt besonders bei rutschigen Straßenverhältnissen.
  • Fahrsicherheitstrainig besuchen, insbesondere für Anfänger und Wiedereinsteiger und nach Fahrzeugwechsel
  • regelmäßig Gefahrenbremsung üben, viele Fahrer stürzen dabei und rutschen dann kaum gebremst mit dem Körper in ein Hindernis
  • Ein klein wenig Geduld schützt vor vielen riskanten Aktionen. Wer langsam und/oder komisch vor dir herfährt, hat irgendwas vor. Besser du findest es raus solange du dahinter bist, und nicht erst wenn du daneben bist. Innerorts überholen ist gefährlich.
  • Achte darauf, dass deine Reifen ausreichend Profil haben - auch in der Mitte. 1,6 mm sind gesetzlich vorgeschrieben.

Typische UnfälleBearbeiten

Es gibt eine Reihe von Unfalltypen, die fast 90% aller Motorradunfälle ausmachen.

  • Alleinunfall: Motorradfahrer war zu schnell und kommt von der Straße ab oder verliert die Kontrolle über das Motorrad.
  • Von rechts kommender Linksabbieger übersieht vorfahrtberechtigten Motorradfahrer.
  • Entgegenkommender linksabbiegender PKW-Fahrer übersieht Motorradfahrer. Beispiel
  • Ein die Straße überquerender PKW-Fahrer übersieht Motorradfahrer. Beispiel
  • Ein zum Überholen ansetzender PKW-Fahrer achtet nicht auf bereits überholende Motorräder von hinten. Beispiel (letzter Absatz)
  • Motorradfahrer überholt bei unklarer Verkehrslage und fährt dabei gegen linksabbiegenden/wendenden PKW - passiert oft innerorts.


Ablinderung von UnfallfolgenBearbeiten

  • Am wichtigsten: Schutzkleidung auf jeder Fahrt tragen!
  • Erste Hilfe-Kurs auffrischen
  • Verbandszeug dabei haben

Nicht nur für Motorradfahrer:

  • Patientenvorausverfügung - kann deiner Familie das Leben erheblich erleichtern
  • Sterbegeldversicherung - ditto
  • Organspendeausweis - vielleicht die beste Tat deines Lebens


Entschädigungsansprüche an den UnfallverursacherBearbeiten

Drei Viertel der Motorradunfälle mit "Feindkontakt" werden nicht vom Motorradfahrer verursacht. In diesen Fällen steht dem Motorradfahrer zu:

  • Ersatz aller Schäden am Motorrad bzw. bei wirtschaftlichem Totalschaden der Zeitwert des Motorrads
  • Neue Schutzkleidung - Ob Neupreis oder Abgleich "alt für neu" ist strittig (ein Urteil pro Wertausgleich, Versicherung des Unfallgegners zahlt oft Neupreis.)
  • Schmerzensgeld - direkt nach dem Unfall vom Arzt Fotos von Verletzungen anfertigen lassen, auch von blauen Flecken, unbedingt zum Arzt gehen!
  • Nutzungsausfallentschädigung für die Zeit, in der das Motorrad repariert wird. Gilt nach neuem Urteil nur, wenn dem Unfallopfer kein weiteres Fahrzeug zur Verfügung steht und er tatsächlich acuh fahren kann Urteil des BGH.
  • Kosten für einen Anwalt

Zahlen muss das alles die Haftpflichtversicherung des Unfallgegners. Stellt sich eine gegnerische Versicherung quer, helfen oft die Schlüsselworte "Anwalt" und "Rechtsschutzversicherung". Im allgemeinen geht die Abwicklung mit einem Anwalt wesentlich schneller. Da der Anwalt von der Versicherung des Unfallverursachers gezahlt werden muss entsteht dem geschädigten durch den Anwalt in keinem Fall ein Nachteil.

Hat der Unfallgegner keine Haftpflichtversicherung, haftet er selbst mit seinem Vermögen. Ist er nicht zu ermitteln oder unversichert und nicht zahlungsfähig, kann der Verkehrsopferhilfe e.V. eingeschaltet werden. Dieser zahlt immerhin bei Querschnittslähmung oder Amputationen. Ansonsten (Unfallflucht, unversicherter und mittelloser Unfallgegner) klafft hier eine Versorgungslücke.


StudienBearbeiten

Eine Reihen von Studien haben sich mit Motorradunfällen befasst. Für Europa ist MAIDS die wichtigste.


LinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki