Fandom

Motorrad-Wiki

Yamaha XJ600 Diversion

392Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion2 Teilen
30-03-07 1835 klein.jpg
Yamaha XJ600-1506.jpg

Die Yamaha XJ600 Diversion ist ein günstiges Einsteigermotorrad, das als relativ unverwüstlich gilt. Um die 1000 € sind brauchbare Exemplare zu bekommen. Die XJ600 Diversion ist Teil der Yamaha XJ-Serien. Die S-Version war ursprünglich als Sportler positioniert, wurde jedoch bald von der rasanten Entwicklung der Supersportler zum Sporttourer "umgewidmet". Sie ist mit und ohne Verkleidung auf dem Markt.

Die Bezeichnung "Yamaha XJ600" ist mehrdeutig, da sie ohne Zusatz "Diversion" das Vorgängermodell Yamaha XJ600 (Baujahre 1984-1990) und mit Zusatz dieses Modell (Baujahre 1991-2003) bezeichnet.


Technische Daten (XJ600S (4BR))Bearbeiten

Motor Bearbeiten

  • lufgekühlter Viertakt-DOHC Reihenvierzylinder
  • 2 Ventile pro Zylinder
  • Hubraum 598ccm, Bohrung 58,5 mm, Hub 55,7 mm
  • Treibstoff Normal-Benzin
  • Verdichtungsverhältnis 10:1, Verdichtungsdruck 11 bar
  • Elektrostarter
  • Nassumpf-Schmiersystem, Ölsorte über 5°C Luftemperatur SAE 20W40 SE, unter 15°C Luftemperatur SAE 10E30 SE
  • Ölinhalt ohne Filter 2,2l, Ölinhalt mit Filter 2,5l, Ölfüllmenge trockener Motor 2,9l
  • Trockenluftfilter
  • Vergaser: Mikuni BDST 28/4 BR/BDST 28/4 EB/BDST 28/4 DS
  • Zündkerzen: NGK CR7E, CR8E und CR9E, ND U 22 ESR-N, 24 ESR-N, und 27 ESR-N, Elektrodenabstand 0,7-0,8 mm
  • Mehrscheiben-Nasskupplung
  • Stirnradgetriebe, Zweiwellen Synchrongetriebe, 6 Gänge, Primärübersetzung 23/24x65/28 (2,225)
  • Kettentrieb, Sekundärübersetzung 48/16 (3,000)
  • keine Abgasreinigung

FahrwerkBearbeiten

  • Doppelschleifenrahmen, Nachlauf 25°, Nachlaufmaß 97 mm
  • Vorderrad Teleskopgabel, 38 mm Standrohrdurchmesser
  • Hinterrad Zweiarmschwinge, Zentralfederbein
  • Stossdämpfer: vorn Öldämpfer, Schraubenfeder, hinten Gas/Öldämpfer, Schraubenfeder
  • Federweg am Rad: vorne 140 mm, hinten 110 mm
  • Bereifung: schlauchlos, vorne 110/80-17 57H, hinten 130/70-18 63H, Metzeler (Lasertec), Bridgestone (BT45), Dunlop (K 275 F)
  • Bremse vorne Schwimmsattel und hinten Festsattel Einfach-Scheibenbremse, ab 98 vorne zwei Scheibenbremse

ElektrikBearbeiten

  • Zündung Bauart TCI (Digitale Zündung)
  • Batterie YTX9-BS, GTX9-BS, Spannung/Kapazität 12 V / 8 Ah
  • Beleuchtung: Scheinwerfer Halogen, Glühbirnen:
    • Scheinwerfer 12 V 60/55 W
    • Bremslicht 12 V 5/21 W
    • Blinker 12 V 4 W
    • Zusatzleuchte 12 V 4 W
    • Nummernschildbeleuchtung 12 V 5 W
    • Instrumentenbeleuchtung 12 V 1,7 W
    • Kontrolllampen 12 V 3,4 W

Maße und GewichteBearbeiten

  • offene Leistung 61 PS/45 kW bei 8500/min
  • Drehmoment 54 Nm bei 8000/min
  • Tankinhalt 17 Liter, Reserve 3,5 Liter
  • Leergewicht 197 kg
  • Sitzhöhe 770 mm, Radstand 1445 mm, Bodenfreiheit 150 mm

ModellgeschichteBearbeiten

  • 1993
    • Verstärkung der Schwinge an der Federbeinaufnahme
    • Strafferes Federbein
    • Verbreiterung der Verkleidung in Höhe des Lenkers
    • Geänderte Verkleidungsscheibe
    • Höher positionierter Scheinwerfer
  • 1994
    • Einführung der unverkleideten Variante XJ 600 N mit verchromtem Scheinwerfer und Rundinstrumenten
    • Die N ist mit der S bis auf das Lenkschloss (kein kombiniertes Zünd-/Lenkschloss wie bei der S) baugleich
    • Gedrosselte Variante mit 34PS statt 27PS
  • 1996
    • Schlankere Linie durch ein umfangreiches Facelift
    • Kantigere Verkleidung
    • Neuer Scheinwerfer
    • Zweiteilige Seitenverkleidung
    • Neue elektrisch beheizte Vergaser mit Drosselklappensensor
    • Elektrische Benzinpumpe ersetzt die Vakuumpumpe
    • Ölkühler
    • Neue griffgünstigere Armaturen
    • Chokehebel am Lenker
  • 1997
    • Besser gepolsterte, gesteppte Sitzbank
    • Serienmäßige Warnblinkanlage
  • 1998
    • Letztmalige Überarbeitung
    • Stärkere Gabel mit Ø41mm Standrohren
    • Doppelscheibenbremse mit schwimmend gelagerten Bremsscheiben
    • Kabelbaum mit Adapterstecker für eine nachrüstbare Alarmanlage
  • 2000
    • Verlängerung der Inspektionsintervalle auf 10.000 km
  • 2003 lief die XJ-Reihe aus


KritikBearbeiten

ProBearbeiten

  • Gutmütiges Fahrverhalten
  • robust und zuverlässig
  • erschwingliche Preise, ab 1000 €
  • Viele Modelle mit Kofferhaltern ausgerüstet
  • Weit verbreitet, dadurch viel Zubehör und hilfreiches im Internet
  • langstreckentaugliche Sitzposition
  • besserer Durchzug als moderne 600er mit ähnlicher Höchstleistung und vergleichbarem Gewicht
  • hohe Kurvengeschwindigkeiten durch schmale Reifen möglich
  • gut abgestimmtes Getriebe
  • vielfältige Drosselmöglichkeiten: 37kW/50PS, 35kW/48PS, 25kW/34PS, 20kW/27PS


ContraBearbeiten

  • Weiche Gabelfedern (kann durch Zubehörteile geändert werden)
  • Hinterradfederung zu schwach gedämpft (Zubehörfederbeine sind erhältlich)
  • muss wegen Luftkühlung sorgfältig und lange warmgefahren werden
  • bis Baujahr 1995: Springt bei Kälte schlecht an
  • Vibrationen bei 4000/min
  • geringer Komfort auf dem Soziusplatz (Kniewinkel)
  • geringe Zuladung: 192 kg
  • Originalfederung vorne zu weich, hinten zu hart

Beliebte UmbautenBearbeiten

  • Ersatz der Originalbereifung durch Bridgestone BT45 für besseres Handling und bessere Haftung
  • Stahlflexbremsleitungen
  • Härtere Gabelfedern
  • Scheinwerferlampe mit erhöhter Lichtausbeute, z.B. Phillips Motovision
  • Miniblinker

Vergleichbare ModelleBearbeiten


LinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki